Tschakka!!! – Qualifiziert!!! :-)

mirarfrontkl-7765Im Rahmen des Trakehner Hengstmarktes 2016 veranstaltet der Trakehner Verband als gesondert ausgeschriebene Prüfung einen Freispringwettbewerb für 3- und 4jährige Stuten, Wallache und nicht gekörte Hengste. Der Freispringcup in Neumünster wird von einem Interessenkreis zur Förderung des springbegabten Trakehners unterstützt und ist mit einem attraktiven Preisgeld dotiert.

Für die Teilnahme am Freispringcup auf dem Hengstmarkt war eine vorangehende Qualifikation erforderlich. „In diesem Zusammenhang konnten sich bereits auf den Zentralen Stuteneintragungen mehrere hervorragend springende Stuten für die geplante Veranstaltung empfehlen.“  titelte es in den Ausschreibungsunterlagen. Hierzu zählten sowohl unsere Franzi, also auch unsere Blümchen. Erstere in diesem Jahr beste Springstute ihrer Eintragung, letztere im letzten Jahr durch ich überragendes Freispringen aufgefallen und bereits in jungen Jahren in das GP-Programm Springen berufen.

Wir erfuhren erst Ende Juli von diesem Cup, genau gesagt, wurden wir auf dem Bundesturnier angesprochen, ob wir denn die Stuten nach Neumünster bringen würden. Aber beide Mädels schieden für uns aus, denn sie befanden sich ja bereits im Mutterschutz. Sicher, eine Trächtigkeit ist keine Krankheit, aber eine solche Reise muss man doch einer tragenden Stute nicht zumuten. Darüber hinaus hat uns Fee gelehrt, dass sich die Trächtigkeit teilweise nicht gerade positiv auf das „durch-den-Körper-springen“ auswirken kann.

mirarfsAber wenn wir uns in Trakehner Kreisen das Springpferd auf die Fahne schreiben, gehört es für uns auch zum Pflichtprogramm, eine solch tolle Initiative nach besten Möglichkeiten zu unterstützen und mit Leben zu befüllen.

So hieß es also für die Jungs aus unserer Zucht die Fahne hoch zu halten: Der vierjährige Mirar und der dreijährige Bel Greco nahmen an einer der Qualifikationsmöglichkeiten zum Freispringcup im Rahmen der Hengstmarktmusterung teil. Für Mirar war das eine weniger spannende Aktion. Zum einen war er voll im Trianing und zum Anderen auch regelmäßige Touren im Anhänger gewohnt, denn er hat ja auch schon die ersten Turnier-Parcours unter dem Reiter in diesem Sommer absolviert.

griechefsBel Greco allerdings war eine ganz andere Nummer, denn der wurde – mit Perspektive Freispring-Cup – erst am Sonntag, den 30. Juli eingestallt. Zuvor verbrachte er seine Zeit auf der 24h-Jungswiese mit Morgenstern, Omari und dem König. In 14 Tagen kann man nix reißen, aber zumindest konnten wir ihm mal kurz ein paar bunte Stangen zeigen. Als er dann gut zwei Wochen nach Einstallung  die Cup-Quali bestritt – reichlich untrainiert und noch kantig, mit dickem Weidebauch – haben wir uns am Abend vor unserem Pferd verneigt!

Nach einer ganz unspektakulären Tap-Tap-Tap-drin-bin-ich-Verladeaktion standen die zwei Protagonisten die bummeligen 150 km Reise zum Termin wie zwei Alte. Dort angekommen durften sie zunächst in die Boxen. Dann zum Springen rein in die Halle, ein bisschen hoch und runter getrabt und dann am Sprung mit einer Selbstverständlichkeit, als hätte er das schon 1000 mal gemacht. An 1 und 2 vielleicht was sehr nachlässig, da „klonkte“ es mal, aber hinten raus immer konzentriert. Untrainiert!!

Seit gestern ist das Ergebnis der Bemühungen nun offiziell: Beide Jungs stehen auf der Liste der qualifizierten Teilnehmer für den Cup in Neumünster. Wir sind stolz auf unsere Pferde und freuen uns auf das Event! Heute in vier Wochen sind wir schon im Hohen Norden! 🙂

2 Gedanken zu „Tschakka!!! – Qualifiziert!!! :-)

  1. Danke sehr für das nette Feedback – Wir hoffen uns im Stall an den Boxen mal persönlich kennen zu lernen! Einfach vorbei kommen.
    Simone und Frank Schönbeck

  2. Diese einfache und rationelle Schilderung welche durch Begeisterung getragen wird gefällt mir sehr. Bin nur Garagenzüchter mit einer Stute.
    Freue mich auf und in Neumünster für Sie und Ihre Pferde.
    MfG A.Stephan

Kommentare sind geschlossen.