Belle Aimée – Die schöne Geliebte zählt drei Monate

Am  27. Juni zählte die Kronprinzessin des diesjährigen Jahrganges genau drei Monate. Zeit für einen kurzen Bericht und einige Bilder.

Wir sind nach wie vor sehr verliebt in unsere Püppi, die aktuell in der Farbgebung eines Indianer-Ponys um die Ecke kommt. Frohwüchsig, sehr agil und in jeder Lebenslage bemerkenswert im Gleichgewicht. Das kann mal eine für den Busch werden  – „1000 Beine“,superschnell, wendig und trittsicher.

Wie bei der Mutter und Herdenchefin nicht anders zu erwarten, ist sie mit einem gesunden Selbstvertrauen gesegnet. Dabei aber immer gelassen und absolut brav, den ersten Schmiedetermin absolvierte sie mustergültig. Mit ihrem charmanten Auftritt hat sie sich schon tief in alle Herzen gegraben und wird wohl zu einer der SF-Damen avancieren…..

Ein Vollgeschwisterchen gibt es nächstes Jahr dann im Übrigen im April, denn BabyBelle trägt erneut von Nathan 🙂

Belle Aimée – Eine kleine wilde Rakete startet durch! :-)

Schon am ersten Tag testete unsere Prinzessin was so alles geht. über kurze Strecken testete sie auf dem Reitplatz, Beschleunigung, Stops und Kurvenlage.

Am zweiten Tag kultivierte sie das ganze Thema und BabyBelle musste alle Tricks zum „Weg-abschneiden“ anwenden.

Am dritten Lebenstag schien herrlich die Sonne und so stand einem ersten Ausflug auf die kleine „Mutter-Kind-Weide am Ende des Dorfes nichts im Wege. – Arme, arme BabyBelle!!! Kaum hatte ihre Tochter die Füße im Gras, da warf sie auch schon den Turbo an und ließ die Beine fliegen.

Weiterlesen

Bienvenue Belle Aimée!

07:03 Uhr ging es los, 07:13 Uhr war SIE da. Belle Aimée, BabyBelles erste Tochter, Vater ist der französische Anglo Araber Nathan de la Tour.

Das Stockmaß wies 105 für die kleine Schimmeline aus, die vital und keck nach kürzester Zeit durch die Box hüpfte.

Mit ihrer charmanten Ausstrahlung ist sie ganz Mädchen und hat innerhalb kürzester Zeit alle Herzen erobert.

Heute Nachmittag wird es den ersten Ausflug auf den Platz geben, dann folgen auch Fotos, denn die schnellen Handy-Pics vom heutigen Morgen werden unserer hübschen Dame gar nicht gerecht.