Zwei Starts, zwei Platzierungen – Mirar knüpft in Lindlar an den guten Saisonauftakt an.

Während andere den anlässlich des Vatertags den Bollerwagen hinter sich herzogen, zogen wir heute den Pferdeanhänger mit Mirar innen drin gen Lindlar. Auf dem Programm standen zwei Springpferdeprüfungen der Klasse A – einmal * und einmal **.

IMG_9924Das ganze verlief entspannt. Unser 5-jähriger erneut eine Ausgeburt an Gelassenheit ausladen, fertigmachen, Parcours besichtigen – in der Ruhe lag die Kraft. Im Parcours drehte er dann eine souveräne Runde, die mit einer 7,2 belohnt wurde. Die letzte Mühe gab er sich aber nicht, er mutiert zum Ökonom: Die Beine werden gerade hoch genug gezogen und es wird auch gerade hoch genug gesprungen. Letztlich war es Platz 10 und eine grüne Schleife.

IMG_9952

Der **-Parcours hatte es dann doch mehr in sich, die Ansprüche stiegen deutlich zum Vorgänger und hier entfaltete sich unser Mirar wesentlich mehr. Sprang besser, zeigte Vermögen, arbeitete durch den Körper. Belohnt wurde die Runde mit einer 7,5 – Lange Zeit war er unter den besten dreien, nachdem alle 42 Starter durch waren, war es Platz 5 und somit  eine rote Schleife. Wir blicken nun zufrieden auf einen erfolgreichen Tag und haben für uns verinnerlicht, dass er erst richtig gut springt, wenn die Anforderungen steigen.

IMG_9930IMG_9989In einer Woche geht es nach Frechen, dort steht das erste Springpferde L auf dem Zettel. Schaun mer mal! 🙂

Erste Schleife! – Mirar hatte in Bornheim einen gelungenen Start in die Saison 2017 :-)

MARX0036

Irgendwie lief die Saisonplanung ja kurz und knackig…. Bis März „gammelten“ wir uns so ein bisschen aus dem Winter. Dann vereinbarten wir mit Karen Wisser, dass sie unseren Mirar aka Schmali diese Saison reiten soll. Wir begannen mit vermehrtem Konditionsaufbau und am ersten Mai traf man sich dann erstmalig zum Training. „Der ist aber schön zu reiten!“ – Die ersten Turniere waren vorab schon mal prophylaktisch mit genannt, so dass heute, am 19.05., Schmalis Saison startete. Mit M und S… Matsch und Schlamm. Es goss aus Kübeln, aber Bornheim kann eben auch diese Bedingungen ab. Auch wenn das Wasser einen Spiegel auf den Boden zauberte, der Sand was klebte und die Touren so was anstrengender machte , blieben Vorbereitungs- und Turnierplatz trotzdem gut bereitbar.

MAR001_001-096Auf dem Plan standen eine Ein-Sterne-Springpferde-A und eine Zwei-Sterne-Springpferde A. Nicht wenig anspruchsvoll war der erste Kurs, Schmali zeigte sich willig, rittig und mit top Einstellung! Ihm gelang seine erste Platzierung: 7,2 und damit Platz acht. Große Freude!!

Auch die zweite Tour war nicht eingebuddelt und mit allerlei Planken und Wasser auch entsprechend „interessant“ ausgestaltet. 0.3 Abzug wegen Zeit verhinderte die zweite Platzierung, zu der es nach Grundnote 6,9 gereicht hätte. So war Schmali zwei raus, aber egal. Zweiter Parcours ohne Hindernisfehler, ohne Glotzen ohne Haken. Die fliegenden Wechsel immer fein… Wir sind stolz auf unser Pferd! Er macht einen großartigen Job und lässt sich von Karen, deren Job nicht minder großartig ist, willig führen.

Nun darf er erstmal ein paar Tage chillen, bevor es am Vatertag nach Lindlar geht. Auch dort warten zwei Springpferde A, wir freuen uns schon drauf!

MAR001_001-098

Vom Geländetraining und der Feststellung des „perfekten Pferdes“

gelaendekl-8134Was ein Spätsommer und was ein Herbstbeginn! Petrus muss uns alle lieben! Allen voran wohl auch die Wasserwerke, denn die Mengen, die es gerade braucht, den Reitplatz nur einigermaßen bereitbar zu halten, lassen die Uhren rotieren. –  Aber wir wollen uns gar nicht beschweren, die Bedeutung der paar Tropfen Wasser verblasst doch, vor den tollen Trainingsmöglichkeiten, die dieser schöne Herbst bietet und so wird aus der Not eine Tugend und das Training des vierjährigen Mirar wird eben ins Gelände verlegt. Weiterlesen

Tschakka!!! – Qualifiziert!!! :-)

mirarfrontkl-7765Im Rahmen des Trakehner Hengstmarktes 2016 veranstaltet der Trakehner Verband als gesondert ausgeschriebene Prüfung einen Freispringwettbewerb für 3- und 4jährige Stuten, Wallache und nicht gekörte Hengste. Der Freispringcup in Neumünster wird von einem Interessenkreis zur Förderung des springbegabten Trakehners unterstützt und ist mit einem attraktiven Preisgeld dotiert. Weiterlesen