Türchen 21 – Was macht eigentlich…?

Wir haben in die Zukunft geblickt, wir waren ein bisschen kritisch, wir waren auch mal analytisch – aber nun wollen wir uns wieder den restlichen Protagonisten, die hier auch noch wohnen, zuwenden. Die letzten Tage Richtung Weihnachten soll es wieder mehr um unsere Vierbeiner gehen.

Was macht eigentlich…

… Mattes?

Mattes hatte 2019/ 2020 einen richtig schlechten Winter. Nichts vom Futter blieb an ihm hängen, Blutcheck, Zähne, Kot – alles war in Ordnung. Die Vermutung ging Richtung Darmtumor. Wir haben dann systemisch behandelt und es wurde besser. Über diesen Sommer hat er sich wieder komplett berappelt. Er ist zwar nicht mehr sooo rund, wie er früher war, aber wieder gut beisammen und gerne für seinen kleinen Jungs der Onkel. Im Frühjahr geht es dann hoffentlich wieder raus auf die 24/7-Weide! Wir freuen uns darüber, dass wir ihn haben. Ein solch cooler Onkel für die Jungs ist einfach unbezahlbar.

… Oksana?

Bekanntermaßen ja nochmals Mutter geworden ist sie auch in den Jungbrunnen gefallen. Fohlen alle abgesetzt? Kein Problem – Oksana adoptiert sie alle. Über Tag gehen die Fohlen noch mit ihr, der Prinzessin und den 2-jährigen Jungs und Mattes aufs Paddock. Oksana ist und bleibt die Mutter der Nation, sie lebt für „Ihre“ Kinder. Da dürfen dann auch durchaus noch 2 saufen. – Klar, wir könnten sie auch ganz trennen, aber wofür? Sie soll ihren Lebensabend so genießen wie sie möchte. Sie möchte gerne die Übermami sein? – Bitte sehr!

… Belle Pèlerine, aka BabyBelle?

BabyBelle ist glaube ich froh, dass sie ihr Bröckchen Belun nun los ist und sie sich mal wieder richtig lang machen kann in der Box. Noch knapp vier Monate, dann wird sie erneut Mutter und man sieht die Rundungen schon deutlich. Aktuell pflegt sie Haut und Haarkleid mit regelmäßigen wohl eingearbeiteten Schlammpackungen! Sie ist und bleibt die Chefin vom Hof.

… Belle Francaise, aka Franzi?

Franzi hat in 2020 über den Sommer vor allem mal ihre Base gechilled 🙂 und ist temporär etwas aus dem Leim gewesen. Es wurde ein bisschen geritten, aber nicht wirklich viel. Seit Herbst ist der Gang wieder drin und sie dreht regelmäßig ihre Runden. Nicht nur mit den alten, sonern auch mit den ganz jungen Menschen auf dem Hof. Omaels Hannah darf auf Franzi fleißig üben. Ansonsten ist Franzi halt Franzi – nett, kuschelig und einfach immer ein Pferd über das man sich freut!

… Masurenfee, aka Fee, aka Gerät?

Fee genießt ihre Mutterschaft und ist ungewohnt kuschelig. Geritten wird nur noch ins Gelände – da begleitet sie ihre Tochter auf ausgedehnten Schrittrunden – auch wenn ihr Verständnis für dieses Schrittdings wirklich begrenzt ist… Immer wenn es auf die weiten Wiesen geht singen wir im Kopf mit NENA „…komm ganz nah heran, tanz auf dem Vulkan …“ 🙂

… Oblivion?

Obi, im April nächsten Jahres dreijährig, ist mittlerweile Wallach, lässt den Adel, der er als Fohlen hatte aktuell noch vermissen und sieht mehr aus , wie ein bäuchiges Eselchen. Aber er ist eine echt coole Socke! Super Nervenkostüm, tolle Bewegungen und einen guten Sprung – der wird mal ein ganz tolles Reitpferd. Bevor im nächsten Jahr der Ernst des Lebens beginnt, wird geht es am 29.12. noch zum TÜV.

… Belle Aimee?

Unser aller Prinzessin!! Verwöhntes Einzelkind!! Das machen wir nie wieder mit nur einem Fohlen! Kaum geht oder steht man auf dem Paddock, hat man Prinzessin am Rockzipfel. Sie ist super charmant, jeder der kommt, sagt „oh, die da!“ und hat Herzchen in den Augen. Groß ist sie, nach wie vor ganz korrekt und richtig schön im Körper. Der Trab wird wohl eher nicht ihre Gangart werden – aber dafür kann sie mit den Balken was anfangen. 😉 – da hat sie ein echt tolles Körpergefühl! Kurz nachdem die Jungs wieder eingezogen waren, hatte sie die auch direkt unter der Fuchtel und mutierte zur herrischen Gräte. Irgendwie kommen auch bei den Pferden die Kinder selten nach anderen Leuten…

… Oka-Blümchen?


Tja.. sie wurde unter Laktation nicht wirklich schlanker und das hat sich auch nicht geändert, seit das Träumchen ausgezogen ist. Mollig, rund und wohlgenährt muss sie sich nun wieder Sattel und Reiter stellen, damit sie nicht völlig aus dem Leim geht. Und dabei zeigt sie, dass die zweimal 8,5 nicht von ungefähr kommen. Rittig und kooperativ von Anfang an. Wenn auch etwas adipös kurzatmig, aber daran kann man ja arbeiten 😉

… Omari?

Omari und Jana entwickeln sich stetig gemeinsam weiter. Dressurmäßig geht es sicher voran und auch über die Stangen sammeln sie langsam erste Erfahrungen. Das allererste feste Hindernis hat es dann am letzten Wochenende in Form des kleinen Baumstamms auch gegeben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.