Verkauf

Liebe Interessenten, ursprünglich standen hier mal einzelne Artikel zu den verkäuflichen Pferden aus unserer Zucht, aber irgendwie waren die immer schon kurz nach Veröffentlichung nicht mehr aktuell, denn Zucht und Ausbildung sind ja wachsende Prozesse – oder sollten es zumindest sein 😉

Wir geben uns relativ viel Mühe, regelmäßig zu unseren Pferden bebildert zu berichten und die Besonderheiten der Persönlichkeit darzustellen. Alles, was eine kurze Nennung auf dieser Seite nicht schaffen kann. Deswegen finden Sie im Folgenden nur eine kurze Liste der verkäuflichen Aspiranten.

Bitte nutzen Sie doch die Suchfunktion auf der Startseite, um viel mehr zu den einzelnen Protagonisten zu erfahren und Bilder von ihnen in sprichwörtlich jeder Lebenslage zu finden.

Generell stehen wir Ihnen gerne persönlich und unverbindlich Rede und Antwort zu unseren Verkaufspferden.

Sie erreichen uns per Mail oder per Telefon: Simone Schönbeck (0175-7220357) und Frank Schöbeck (0175-7220298).

Wir freuen uns auf Sie!

Liste der Verkaufspferde:

 

Jahrgang 2016

13700220_1137022869689879_7768126528312994659_n

BEL AVION – Springgenetik pur und klarer Hengstanwärter
Kennt das Fohlen-ABC

Bel Avion, schönes Flugzeug – der Name soll einmal Programm werden.  Anlässlich der Fohlenschau in Sankt Wendel erhielt er eine Bewertung von 55 Punkten, sein schöner Typ, seine tolle Reitpferdehalsung und der harmonische Körper wurden ebenso besonders hervorgehoben, wie seine gute Galoppade. Das Format der Mutter lässt eine Endgröße von 1,70 (+) erwarten. Ein Traumtyp auch vom Interieur, unkompliziert und brav im Umgang, vom Anhängerfahren bis zum Schmiedetermin. Dabei ist er selbstbewusst und unerschrocken.  Die Abstammung des zukünftigen Fliegers liest sich wie das who-is-who der Trakehner Springpferde: Horalas – Abdullah – Verdenas – Carajan – Etjud – Zauberklang – Topki – Ostrjak… Alle Größen des Springsports vereinen sich im Pedigree dieses Hengstfohlens, das darüber hinaus vollkommen frei von Kostolany, Caprimond oder Sixtus ist!

************************************************************************************

Jahrgang 2017

BEL ANIMO – Ab in den Busch!!
Kennt das Fohlen-ABC

Championatsfohlen BEL ANIMO ist ein supersportlicher Kerl, aus einer Anpaarung, die eine Zukunft im Busch oder über den bunten Stangen in den Focus gelegt hat.

Herausgekommen ist eine echte Galoppiermaschine, dazu mit sehr gutem Schritt und gutem Trab ausgestattet. Hübsch, korrekt und mit nettem, gelassenem Wesen versehen – Kurz: Er bringt alles mit, was das Reiterherz später einmal begehren wird.

Seine Mutter war 2016 Beste Halbblutstute und Beste Springstute der ZSTE. (Eingetragen ZSTE Hessen 2016 8,5-8-7/7,5-7-7,5/8 / Freispringen: (8,5 – 9,0))

Sein Vater Titulus *Pb* war bester Springhengst seiner Körung, wurde ins Ausland verauktioniert, blieb jedoch für die HLP zunächst in Deutschland. Seinen 30 Tage Test absolvierte er mit einer Dressurnote von 7,63 und einer Springnote von 8,52, was ihm ein Endergebnis von 8,03 einbrachte. Ein Jahr später, als vierjähriger, legte er dann seinen 70 Tage Test in Redefin mit einem Dressurindex von 101,02 (8. Platz), einem Springindex von 111,17 (6. Platz) und einem Gesamtindex von 108,55 Punkten als 6. von 16 Teilnehmern ab. In den USA lief er dann selbst bis Kl. S erfolgreich im Springsport.

Zwei Jahre wirkte er als Deckhengst in Deutschland, unter seinen wenigen Nachkommen finden sich u.a. der BuCha-Finalist First Flight Alliance und Tiberius der 2017 unter Beeke Jankowski sein 4-Sterne-Debüt in Luhmühlen feierte.

Titulus *Pb* nimmt 2017 am Förderprogramm „Vielseitigkeit“ der Süddeutschen Verbände teil.

Auch BEL ANIMOS Großvater Icare d’Olympe AA (Marbach) lässt in Eigen- und Nachkommenleistung keine Zweifel offen: siegreich in der Dressur bis zur Klasse S, war erfolgreich bis *** CIC und **CCI, war fünfter bei der Weltmeisterschaft der Fünfjährigen Vielseitigkeitspferde in Le Lion d’ Angers und in war in Springprüfungen bis zur Klasse M erfolgreich. Hohe Zuchtwerte weisen ihn als Top-Vererber für die Vielseitigkeit (ICC 155) und als überdurchschnittlich für Dressur (IDR 119) und Springen (ISO 114) aus.

Wir können ihn uns sowohl in der Hengstaufzucht, als auch in Privathand als Sportperspektive vorstellen.