Warten auf O…

Termin ist der 16. Juni – frei nach dem Motto „besser spät als nie!“ Auch Blümchen selbser entstand ja auf den letzten Drücker.

Ebenso wie bei Glück zeichnet auch hier der polnische Vererber Negr als Vater.

Und ebenso wie bei Glück liegt auch hier das Hauptaugenmerk der Anpaarung auf Parcours und Busch. Blümchen – selbst mit einem Schuss russischen Genen versehen – hatte aus der Anpaarung an osteuropäisches Blut bislang zwei sehr gute Hengstfohlen: Orik von Davidas und Oblivion von Adorator. Aus Oriks Besitz hören wir nur das Beste – von Gesundheit bis Leistungsbereitschaft: Alles ist tiptop. Oblivion stellt sich als absoluter Alleskönner dar: Weit überdurchschnittliche GGA und sehr guter Sprung mit Übersicht und Manier. Wir erhoffen ein ebenso gutes Produkt aus dieser ähnlichen Anpaarung zu bekommen.

Das Fohlen wird zum Verkauf stehen.