Türchen 5 – Wundervolles www…. Oder auch Mystifikationen im Netz ….

ak2016-5O.K. – wir geben es zu, wir gehören dazu. Wir sind Facebooker! Ist ja nicht selbstverständlich, es gibt ja auch genug Ablehner. Aber wir nutzen Facebook gerne. Wir teilen und liken, Trakehner-SF hat dort eine eigene Seite. Über 700 Menschen folgen uns. Die Fotos und Videos sind schnell hoch geladen und geteilt und im Großen und Ganzen ist es ein friedliches Miteinander. DieTwins hatten eine riesige Fan-Gemeinde im www.

Natürlich gibt es die unverbesserlichen, die aus allem einen „Glaubenskrieg“ machen müssen (Im Pferdebereich darf hier das Winterdeckenthema gerne herangezogen werden). Dann natürlich die, die anstelle Ihres Tierarztes, Schmiedes, Reitlehrers (bitte Liste beliebig weiter führen) ihr Wissen von google / Gruppen / Foren ziehen und gerne auch einfach mal so lange fragen, bis einer die ihnen genehme Antwort gibt. Und dann noch die, die eh immer alles besser wissen. Gerne kombiniert damit, im wirklichen Leben nix auf die Kette zu bekommen, sich aber in der Anonymität des www mal so richtig hervortun.

Jeder der uns kennt und der unsere Timeline verfolgt, weiß, dass wir wohl eher zur Wendy-Fraktion gehören und dass Tierschutz und Tierwohl einen relativ hohen Stellenwert hat. Unsere Hunde sind Second-Hand-Hunde aus dem Tierschutz, ebenso unsere Katzen, wir unterstützen Greenpeace und Co, Pelzträger machen um uns besser einen großen Bogen und wir kaufen keine industriell erzeugten Fleischprodukte mehr, verzichten nahezuh gänzlich auf Fleisch. Und trotzdem hat es uns erwischt: Wir wurden als schändliche Tierquäler angefeindet. So verquer wie manche funktionieren, kann man wohl gar nicht denken….

Zur Geschichte: Wir nutzen Facebook natürlich auch gezielt um unsere kleine Zucht zu bewerben. Wir finden es auch schön, wenn mögliche Kaufinteressenten das Objekt ihrer Begierde aufwachsen sehen. Und so kam es dann, dass wir im letzten Dezember nach dem ersten Kreuzchentraining voller Begeisterung ob der Einstellung unseres Pferdes ein Abum eröffneten „Mirar – Impressionen vom Springen“.

Im Dezember haben wir begonnen unserem dreijährigen Mirar auch mal kleine Sprünge unterm Reiter zu zeigen. Immer nur wenig und vor allem klein. Die Entwicklung wollen wir die nächsten Monate hier fest halten. Bilder Update vom 22.04. / Fünfte Trainingseinheit / Tina war sehr zufrieden 🙂 Bilder Update vom 26.05. / Ausflug in die große weite Welt und testen fremder Hinderisse … alles kein Problem 🙂 Bilder Update vom 22.06. / Noch einmal ein fremder Platz zur Vorbereitung auf den Start in der ersten Springpferde A . Am Anfang hielt er sich noch ein bischen fest und guckte interessiert durch die Weltgeschichte, aber dann fluppte es 🙂 Bilder Update vom 05.08. – SprPfA**, ein Jack Russel brachte Mirar an 1 und 3 noch was aus dem Konzept – er hat wohl auch was von dem Pokemon-Fieber mitbekommen 😉 – aber sonst zeigte er schon sehr ordentliche Sprünge.

Was ein Fauxpas!!!! – Wie konnten wir nur!!! Wir sind Tierquäler der übelsten Sorte! Dreijährig darf man Pferde noch gar nicht reiten! Auch vierjährig bitte nicht! Das ist ja alles ganz entsetzlich!! Unhaltbare Zustände!!

12362977_1008732789185555_4475022716862049311_o

Gequälter Mirar – Man sieht es ihm deutlich an, wie schrecklich er seine Situation findet 🙂

Nun sind wir grundsätzlich erstmal positiv eingestellt. Und wir finden es ja im Prinzip auch gut, dass die Menschen sich für das Tierwohl einsetzen. Wir haben dann eine höfliche und erklärende Antwort geschrieben. Dass hier die Begeisterung mit uns durchging, dass wir natürlich die Jungen nicht schrubben, wie wir das so generell sehen, wie wir das Training und die Haltung gestalten, usw. usf…..- Es nutzte nix. Im Gegenteil!

Was dann kam, war absolut unteste Schublade! Gossenniveau! Vulgäre und beleidigende verbale Diarrhoe deklariert als Meinungsfreiheit in der Anonymität des Internets! Eine geistige Tieffliegerin auf ganzer Ebene, die, nimmt man ihre schriftlichen Ergüsse als Grundlage zur Einschätzung, die Schule ganz offenbar irgendwann nach der sechsten Klasse verlassen haben muss oder zumindest im Deutschunterricht nur noch körperlich anwesend war.

Kein Problem für uns, wir haben die Posts der ganz offenbar geistig schwer benachteiligten Dame gelöscht, die Person blockiert und so weiteren Pöbeleien, die da über die Glasfaser auf unsere Timeline hätten diffundieren können, vorgebeugt. Noch immer sehen wir aber gespannt der angedrohten Anzeige wegen Tierquälerei entgegen und der Aufnahme der unhaltbaren Zustände hier 🙂

Hier ein Beweisvideo der unhaltbaren Zustände! Das geknechtete, gequälte, ängstliche Tier! Entsetzlich! Nicht mal ausschlafen dürfen hier vierjährige! Und dabei ist Ausschlafen-lassen doch so wichtig! Aber das weiß ja jeder von sich selber! Nur die grausamen Züchter haben keine Achtung vor Schlafkultur! Die Anzeige ist raus !….. 😉

 

Ein Gedanke zu „Türchen 5 – Wundervolles www…. Oder auch Mystifikationen im Netz ….

  1. Einfach unglaublich, wie Menschen reagieren!! Bei solchen Ergüssen braucht ihr am besten gar nicht zu reagieren sondern diese Personen sofort blockieren. Denn niemand, auch nicht der beste Reiter aller Zeiten, kann ein Pferd über ein Hindernis zwingen. Da ist der Mensch ja Gott sei Dank hilflos 😉 – aber bei allen Bildern, die ihr von Mirar veröffentlicht habt, kann eigentlich jeder sehen, dass diese Sprünge auch ihm Spaß machen. Bei euch ist gut Pferd sein!!!

Kommentare sind geschlossen.