Türchen 24 – Frohe Weihnachten!

Hallo liebe Leser, traditionell bin ich es mal wieder, Eure BabyBelle, die das letzte Türchen schreiben darf.

Die Eimerträger haben fertig, der Baum steht – dieses Jahr auch ganz ohne Dramen. 🙂 Morgen gibt es Weihnachtsmash für uns alle. Ich freu mich drauf, denn in meinem Bauch rumpelt es schon ganz schön rum und ich trage auch eine ordentliche Kugel mit mir. Noch drei Monate und dann werde ich wieder Mutter. So wie es sich für die Chefin gehört. Genauso wie ich auch das meiste Futter verdiene. Doof nur, dass die Eimerträger die beiden Fressplätze so weit auseinander stehen haben – da verbrauchst Du beim Hin-und-Her-laufen mehr Kalorien als Du durch beschützen des Platzes sicherstellen kannst. – Naja, was soll es? – Jedem das Seine, Hauptsache mir das Meiste! Blümchen ist auch schon wieder völlig aus dem Leim, obwohl sie erst im Mai Mutter wird, warum sollte ich mich da zurückhalten?

Die letzten 23 Tage habe wir Euch wieder mit auf  eine kleine Erzählreise genommen und unser Kalender war dieses Jahr vielleicht auch was weniger anspruchsvoll als in den Vorjahren – man kann ja auch nicht jedes Jahr das Rad neu erfinden -, wir hoffen aber, dass Ihr trotzdem ein bisschen Spaß mit uns hattet. Es sind mittlerweile so viele Themen rund ums Pferd, die die Gemüter bewegen , da werden selbst kleine Adventstürchen schon manches Mal zum Eiertanz…

Bilder von einem Dreijährigen unter dem Sattel begeistern die Einen und holen aber auch direkt wieder die Anderen auf den Plan, die völlig ungefragt und mahnend den Finger schwenken. Natürlich nur in der besten Absicht!

Und so ist es wohl auch manchem Halter eines alten Pferdes in diesem letzten Sommer gegangen. Die extrem trockene Witterung hat vielen alten Artgenossen sehr zugesetzt und sie wurden extrem dünn. Und zack, da waren sie, die An-der-Weide-Vorbeiläufer, die den dünnen alten Kameraden mit dem Handy ablichteten und das Bild dann direkt mal ins Netz stellten. Natürlich entsprechend kommentiert. Dann kamen die vielen anderen, die es auch besser wussten und auch ganz bestimmt besser machen würden. Schimpfe gab es für den bösartigen Halter, der sein Pferd verhungern ließe und das wohl offenbar auch ganz gezielt, denn der auf dem Bild ebenso erkennbare Kumpel war sehr wohlgenährt. Gewundert hat sich darüber aber erstmal keiner. Im Zweifel für den Angeklagten? – Weit gefehlt! Ich weiß, die Eimerträger haben sich oft Gedanken gemacht, weil ja der alte Sterni trotz allem extra Futter auch so dünn aussah.

Alt werden ist nicht immer schön, aber wer nicht alt werden will, der muss jung sterben. Soll es das sein? – Wie weit ist es denn gekommen, wenn wir nicht mehr leben dürfen, nur weil wir im Alter eben nicht mehr so toll aussehen und vielleicht auch mal was dünner werden? Passen wir dann nicht mehr ins Schönheitsideal, das vom Spaziergänger erwartet wird? So wie die Gurke per Norm nicht mehr krumm sein darf, dürfen wir Vierbeiner nicht mehr dünn sein? Nie? Oder sollen sie uns dann besser hinter verschlossenen Türen halten, damit uns keiner mehr sieht… Also ich weiß nicht….

Die Adventszeit ist eine Zeit, in der man Zeit hat, darüber nachzudenken, wofür es sich lohnt, sich Zeit zu nehmen.

– Gudrun Kropp –

Vielleicht lohnt es sich ja, sich auch die Zeit zu nehmen darüber nachzudenken, ob manche Dinge nicht differenzierter betrachtet werden müssen und es nicht eine bessere Plattform dafür gibt als das www.  Ob es nicht vielen Dingen besser und zielführender wäre, mit den Betroffenen zu sprechen, bevor man ungefragt postet, teilt und kommentiert? Ja vielleicht sogar verurteilt?

In diesem Sinne wünsche ich Euch allen ein Frohes Weihnachtsfest und drücke wie jedes Jahr die Daumen für Euch, dass Ihr genauso tolle Vierbeiner habt, wie wir hier welche sind! Und wenn nicht, dass ihr bald welche findet! Denn denkt immer daran: Man kann ohne Pferde leben, es lohnt aber nicht! Und ohne Trakehner lohnt es noch viel weniger!

Frohe Weihnachten,

Eure BabyBelle

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.