Türchen 15 – 2021 / Entwicklung von Träumchen, Mini-M und Prinzessin

Wenn wir die Jungs jetzt fotografiert haben, dann lass uns auch schnell die Mädels vom Paddock holen und ein paar Fotos machen.

Ursprünglicher Plan für Sonntag, 12.12.2021

WTF??!!

Sowohl Mini-M als auch Träumchen waren – offensichtlich in der bösartigen Absicht die Berichterstattung zu vereiteln – mit dem Kopf voran hin den Schlamm gesprungen. Das Ganze war auch noch wunderbar nass und klebrig, als Sofortlösung hätte sich lediglich der Wasserschlauch angeboten. Keine Option bei 5 Grad. Undankbares Sabotage-Pack!

Zufriedene Gesichter bei den Pferden, ratlose Gesichter beiden Menschen! Und jetzt?! – Ehrlich gesagt von dem ganzen Stromausfall-Mist eh schon in der Planung arg fremdbestimmt und genervt, haben wir entschieden, trotzdem zu fotografieren. Was solls auch? Es sind ja keine Werbefotos. Träumchen ist bereits „versprochen“ und Mini-M soll erstmal bleiben. Und wenn man Pferde so hält, wie wir es tun, dann hat man leider auch manchmal Wildsäue, die sich genüsslich im Schlamm suhlen.

Oka-Träumchen, 156 cm Stockmaß, sehr blütiger Typ und mit gutem Gang ausgestattet. Bewegen können sich die „O“ eigentlich immer. Schön elastisch und die Art zu galoppieren lässt auf Talent für den Busch hoffen. Ihr zugepelzter Kopf wirkt gerade etwas unedel und schafsgesichtig, aber das täuscht tatsächlich. Gößentechnisch wird sie sich wohl auch im Normal-Maß der Os einfinden: ~ 165 cm +/-.

Gestatten, (Alb)-Träumchen:

Mini-M (aka Masurennacht), verspricht mit aktuell 158 cm später etwas größer zu werden. Aktuell ist sie vollkommen „jährlings-vereselt“, bewegungstechnisch gefällt sie uns aber wirklich mega-gut! Ganz große und elastische Bewegungen, richtig Gummi…. wenn sie das hält, was sie in der Größe verspricht und sie sich auch am Sprung entsprechend anlässt, dann könnte sie 2023 auch die Riege der Reit-/ Zuchtstuten bereichern.

Et voilà, Schmutzfink Nummer 2:

Beide Jährlinge sind im Umgang gänzlich unkompliziert und brav und lassen sich in allen Lebenslagen gut händeln. Wird sicher auch mal einfach sein mit der Reiterei.

Belle Aimée, die Prinzessin, machte ihrem Namen alle Ehre und war natürlich schön sauber, als wir sie neben den Schlammferkeln vom Paddock zogen. Nur die Beine haben wir abgespritzt und das hat sie auch brav geduldet. – Auch nicht immer selbstverständlich bei einer Zweijährigen.

Aktuell misst sie 163 ist also definitiv für eine zweijährige angloarabische Halbblüterin groß genug. Schritt und Galopp sind sehr ordentlich, der Trab ist aktiv fußend, den letzte Schwingungsgrad lässt sie aber gerade vermissen. Da ist sie doch recht vatergeprägt. Dessen Gene vereint sie aber bestens mit denen Ihrer Mutter wenn es zum Springen geht, denn das liegt ihr nach wie vor im Blut. Hier bringt sie einfach ein natürliches Körpergefühl mit – so dass wir uns in unserem Anpaarungsziel zuerst einmal bestätigt fühlen. Darüber hinaus ist sie sehr harmonisch im Körper, korrekt im Fundament und typvoll genug finden wir sie auch. 2022 soll die Prinzessin die ZSE besuchen, gedeckt werden und idealerweise auch die SLP absolvieren. Wer als Vater in Betracht kommt, berichtet dann das morgige Türchen 🙂

3 thoughts on “Türchen 15 – 2021 / Entwicklung von Träumchen, Mini-M und Prinzessin”

  1. Immer wieder schön, euren Adventskalender zu lesen!

    Lasst ihr die O-Linie zuchttechnisch bei euch auslaufen? Das Blümchen auf anderen Wegen, Träumchen auch versprochen. Bleibt ja nur das eventuell noch mögliche Fohlen von Blümchen?

    Eine schöne Adventszeit!

  2. Nein, „auslaufen“ lassen wir die „Os“ nicht, denn an das Versprechen bei Träumchen sind auch Bedingungen geknüpft 😉 – Aber darüber können wir auch erst berichten, wenn es alles spruchreif ist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.