Obi hat eine neue Eimerträgerin :-)

Mit dem Jahreswechsel gab es auch eine wechselnde Eimerträgerin für unseren Obi. Birgit hatte sich schon im späten Herbst in ihn verliebt, sein überragender Charakter hatte es ihr vor allen anderen Qualitäten, die er in Bewegung und am Sprung auch mitbringt, angetan.

Eine ausgiebige Untersuchung in der Tierklinik Burg Müggenhausen gab grünes Licht für den Transfer. Auch hier glänzte Obi durch Coolness und Anständigkeit – so dass er auch die Herzen der untersuchenden Tierärzte und Assistenten im Sturm eroberte. Einem älteren Kollegen musste er dann auch noch die Ungefährlichkeit der Wage demonstrieren, so dass es das Wiegeprotokoll noch obendrauf gab. 466 kg waren es.

Was das Röntgen zeigte, waren noch weit offene Wachstumsfugen. Eine Tatsache die uns wieder einmal vor Augen führt, dass sie eben mit drei Jahren noch lange nicht fertig sind und Zeit bekommen sollten. Natürlich kann man mit ihnen ein Ausbildung beginnen – aber spielerisch muss es sein und bleiben! Die Vorstellung ein solches Baby im Mai schon durch eine Reitpferdeprüfung zu „scheuchen“ ist abstoßend!

Die offizielle Übergabe wollten wir natürlich mit seinem individuellen SF-Stallhalfter, das Ellen Ebmeier /handmade-by-ee gefertigt hat, dokumentieren. Parallel zum Halfter lieferte dann auch Frau Holle am Wochenende den perfekten Winter-Wunder Hintergrund.

Wir freuen uns, dass Obi einen so tollen neuen Besitz gefunden hat und dass er uns für den „Kindergarten“ und die „Grundschule“ noch ein bisschen erhalten bleibt. Was uns besonders freut: Biggi hat versprochen, dass wir Obi für den Freispringcup 2021 in Neumünster qualifizieren dürfen, wenn wir möchten. 🙂

Last but not least gibt es hier noch ein paar Bilder vom „glücklichen Paar“ 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.