Mit grüner Schleife in die Saison gestartet

Nachdem das Abschlusstraining am Mittwoch mit „This girl is on fire!…“ besungen werden konnte, hatte ich mich vom A-Gelände verabschiedet. Ein erstes E sollte zunächst reichen. Die Höhe ist wurst, aber die Kombinationen sahen mit einer etwas übermotivierten Fee doch etwas nach Hazard aus….

Der Samstag kam und Fee war mega gechillt. Lockeres zufriedenes Abtraben, ihr Geduldsfaden wurde lediglich durch einige Anker auf die Probe gestellt, weil irgendwer in den Weg lief.

Schließlich ging es als 10. auf den Kurs und es klappte wirklich super 🙂 Als dann die Wertnote 6,8 hieß, dachte ich noch, dass ich es vom Gefühl her nicht soooo schlecht fand, o.k. was hakelige Line zu 6 und ein bisschen groß an 13, aber sonst? – Sei es drum, wir hatten Spaß,ab zum Anhänger, Zöpfe raus, Leckerli rein, Pferd in Anhänger. Da hallte es dann aus der Fotografen-Ecke: „Meint ihr nicht, ihr wärt was voreilig?!“ — Nee, mit 6,8 sind wir nicht mehr mit drin. … Waren wir dann doch. Einen achten Platz und eine Salatschleife durften wir mit nach Hause nehmen.

Nicht so schlecht! Nach zwei Jahren Pause und den ersten Geländesprüngen 14 Tage vor Prüfung war ich mehr als zufrieden!

Danke an Mechtild Reitz fürs Fotografieren!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.