Jetzt sind sie alle „richtige“ Trakehner :-)

FB_2014-3692Am Samstag den 12. Juli fuhren wir zur Fohlenmusterung und Eintragung nach Hennef. Freitag abend schon Stuten und Fohlen geschrubbt, alles vorbereitet, die Trensen geölt, die notwendigen Formulare bereit gelegt und dann irgendwann gegen Mitternacht ab ins Bett. Wenn morgens dann so gegen vier der Wecker klingelt und der Züchter sich aus dem Bett schält, durch Nieselregen zum Stall geht um gefühlte 400 Zöpfe zu flechten, dann ja dann fragt man sich schon manchmal ob man das richtige Hobby hat…..

Zu guter Letzt glänzen die Vierbeiner und man selbst sieht aus, als hätte man die letzten Monate keine Dusche mehr gesehen. Ab unter die Dusche, die erste Tour verladen, ab gings für Oksana und Ihre Zwillinge. Angekommen in Hennef, ausladen, Pferde in die Box und schon wieder ab nach Hause, die zweite Mannschaft abholen. Gleiches Spiel dann nochmal mit Belle und Franz.

Der Blick in den Spiegel zeigt: Frisur nach Rennen durch Nieselregen schon wieder ruiniert, schnell noch eine Kappe aufgesetzt – es kann losgehen.

IMG_5131 IMG_5125 IMG_5137Die Zwillinge machen die Eröffnung und Oksana schüttelt jedwede Müdigkeit aus ihren 22-jährigen Knochen. Rampensau! Es ist ein schönes Bild als Mutter und Kindern im Gleichtakt marschieren, vor lauter Begeisterung haben wir das Fotografieren vergessen…. Netterweise wurden einige Bilder von Alicia Storat zur Verfügung gestellt (siehe links).

Bereits im Vorfeld haben wir uns darauf geeinigt, dass die beiden keine Benotung erhalten werden, wohl aber besprochen werden. Das hat dann Zuchtleiter Lars Gehrmann übernommen:

Was Sie dort sehen ist ausgesprochen selten, kaum werden Zwillinge bei Pferden lebend geboren. Bemerkenswert ist die Vitalität und Korrektheit der beiden Fohlen und dies wird umso bemerkenswerter, wenn man sich vor Augen führt, dass die Mutter 22 Jahre alt ist. Diese Familie in einer solchen Kondition zu präsentieren, das ist nicht selbstverständlich und verdient an dieser Stelle den ersten Applaus!

Beide Fohlen versprechen, eine sportliche Zukunft haben zu können und besonders zu dem Stutfohlen möchte ich nicht unerwähnt lassen, dass eine der bedeutensten Stuten der Trakehnerzucht, die Herzchen, Gründerin einer eigenen Dynastie, ein Zwilling war. Und so wünschen wir auch diesem Stutfohlen, dass sie nicht nur ihren sportlichen Weg gehen wird, sondern auch züchterisch eine Chance bekommt.

Es folgte der Franz – aktuell in der Körperformation an eine Rutsche erinnernd, konnte er sich in den schwunghaften Gangarten kaum nach oben entwickeln. Aber ansonsten konnte er mit allen seinen Points punkten: Eine 8,5 im Typ, eine 8,5 im Körper, eine 8,0 im Fundament, eine 8,5 im Schritt, eine 7 im Trab, eine 7,5 im Galopp und eine 8,0 im Gesamteindruck. Damit dick in der Prämie, eingeladen zum Fohlenchampionat und bestes Hengstfohlen an diesem Samstag.

FB_2014-3728

IMG_5146 IMG_5145Seine Kommentierung lautete:

 

Eine interessante Anpaarung die wiederholt wurde, nachdem sie im vergangenen Jahr mit einem Stutfohlen schon sehr geglückt ist. Der Vater ist Icare d’Olympe, ein französischer Angloaraber, der im Landgestüt Marbach stationiert ist und der Erfolge in Dressur-, Spring- und Vielseitigkeitsprüfungen hat. Diese vielseitige Veranlagung repräsentiert auch das Pedigree der Belle Surprise und der Passer-Effekt hat sich auch in diesem Jahr wieder eingestellt: Ein unglaublich langbeiniges großes Fohlen, mit komfortabler Halsung und viel Aufsatz. Im Moment natürlich sichtbar im Wachstum, d.h. deutlich überbaut, dadurch etwas sanfter in der Rückenlinie als normal, aber das wird sich sicher relativieren. Trab und Galopp deswegen aktuell nicht ganz in der Bergauftendenz wie wir uns das vorstellen, das Fohlen aber in hervorragender Entwicklung, mit großzügigen und komfortablen Partien, korrekt fundamentiert und man es sich später sportlich aufgrund des spring- und vielseitigkeitsbetonten Pedigrees hier gut vorstellen. 

 

Eine Aufzucht als Hengst wurde unbedingt empfohlen.

Die Fohlen erhielten Ihren Brand und wir traten die Reise gen Heimat an. Noch zweimal Hennef hin und zurück, dann durften die Jungspunde mitsamt ihrer Mamis sich die Beine auf der Wiese vertreten. Für die Kamera blieben auch die Zöpfchen noch etwas drin und wurden erst am späten Abend entfernt, als sie wieder in den Boxen waren. Ein erfolgreicher Tag ging dann gemütlich mit Freunden zu Ende. Züchten macht eben doch schon ganz schön viel Spaß!! 😉

FB_2014-4465 FB_2014-4456 FB_2014-4453 FB_2014-4450 FB_2014-4447 FB_2014-4445 FB_2014-4444 FB_2014-4440 FB_2014-4438 FB_2014-4429 FB_2014-4427 FB_2014-4423 FB_2014-4412 FB_2014-4407 FB_2014-4397 FB_2014-4392 FB_2014-4383 FB_2014-4375 FB_2014-4369

Fohlen2014Für Interessierte steht der Musterungskatalog noch per Download zur Verfügung. Per Klick aufs Bild öffnet sich das PDF (5MB)

Ein Gedanke zu „Jetzt sind sie alle „richtige“ Trakehner :-)

Kommentare sind geschlossen.