Melodie IX

Melodie XI – Mutter und Großmutter unserer Pferde

geboren: 1979
gestorben: 2005
Zuchtleistung: 16/13

Züchter: Dr. Schubert / Gestüt Buchenhain

Familie: O66A der Maricka (Heinschke-Setterich)

Sporterfolge: keine

Pedigree

Melodie XI, 1979 geboren, wurde 1987 erstmalig mit Sarafan belegt; 2002 fiel mit dem Hengstfohlen Mr. Blue Eye („Mattes“) der letzte Sohn aus dieser Anpaarung. In 16 Jahren brachte sie 13 Nachkommen, sechs Hengste und sieben Stuten.

Melodie XI punktete selber nicht durch Typ und war eher durchschnittlich eingetragen. Sie punktete durch ihre Nachkommen. Alle im Sport vorgestellten Nachkommen waren erfolgreich, sechs davon bis zu klasse M, zwei bis zur Klasse S.

Melodies erste Töchter, 1988 und 1989 geboren, wurden frühzeitig verkauft und erhielten keine besondere sportliche Förderung. Die 1990 geborene Tochter musste leider aufgrund einer Kolik bereits dreijährig getötet werden. Im Mai 1991 wurde Mondsichel geboren, die später Trakehner-Springchampionesse. Mit Morgenstern, Maskerade und Moonlight folgten weitere bis zur Klasse M siegreiche Parcours-Akrobaten.

Die 1996 geborene Tochter Mirage wurde ebenso wie die Tochter aus dem Jahrgang 1998 als Jagdpferd eingesetzt.

Der 1997 geborene Merlin sollte der nächste Trakehner-Springchampion aus dieser Anpaarung werden. Melbourne (1999) wurde in die USA abgegeben, Monet (2001) war mit seiner jugendlichen Reiterin im Breitensport unterwegs. Mr. Blue Eye (2002) steht in unserem Stall und ist in seiner eigenen Box genauer beschrieben.

Die beiden Brüder Moonlight und Merlin konnten beide Erfolge bis zur Klasse S im Springen erzielen.

Die Anpaarung Melodie x Sarafan brachte besonders sportliche und leistungsbereite Pferde hervor, die nicht nur im Parcours, sondern auch im Jagdfeld – in der Arbeit mit der Meute – ihren Dienst verrichten. Alle Nachkommen verfügen über einen unglaublich guten Nerv, sind selbstbewusst und gelassen.

Unbenommen der Erfolge, die hauptsächlich im Springsport erzielt wurden, verfügen alle Nachkommen über drei sehr gute Grundgangarten, sodass hier auch Erfolge in Reitpferde- und Dressurprüfungen zu verbuchen sind. Allen Melodie-Kindern ist eines gemein: Sie verfügen über eine enorme Kraft aus der Hinterhand, die sie in allen Sparten der Reiterei bestens zu nutzen wissen und durch ihren Reiter stets willig abrufen lassen.