Türchen 15 – Familienrepräsentantinnen O18B3

15Unlängst wurde im TRAKEHNER über die Stutenstämme berichtet, dies inspirierte uns, auch noch mal einen Blick in unseren Stall zu werfen. Drei Stutenfamilien sind in unserem Stall beheimatet:

Die Familie der Bellevue O18B3, vertreten durch Belle Surprise II und Belle Pèlerine. In 2016 wird Belle Francaise die Riege verstärken.

Die Familie der Oka O69A, vertreten durch Oksana, die nicht mehr in den aktiven Zuchteinsatz zurückkehren wird und ihre Tochter Oka-Blümchen, die 2016 gedeckt werden soll.

Last but not least die Familie der Maricka O66A, vertreten durch Masurenfee. Ihre Mutter Mirage war ja als Pachtstute bei uns und brachte uns in drei Zuchtjahren drei Fohlen, eine davon eben diese Masurenfee. Weiterlesen

Auf gehts in den Endspurt

Belle legt langsam los! Am 19. April wäre der errechnete Geburtstermin des kleinen Icare d’Olympe, heute morgen zeigten sich die ersten kleinen Harztropfen.

Obs schon was am Wochenende wird? Vielleicht zur züchterfreundlichen Uhrzeit kurz nach dem Frühstück 😉 ?

 Wir sind gespannt!!!!!! Nun gilt es Daumen drücken für eine problemlose Geburt, auf das Mutter und Kind schon kurz danach wohlauf sind und ihren ersten Ausflug genießen können.

Über die Namensgebung bei den Trakehnern

Zweimal „B“: Belle Surprise II mit ihrem Sohn Beau Cadeau am ersten Lebenstag

Unlängst stolperten wir im Netz mal wieder über die Frage, wieso denn nun das frisch geborene Pferdekind nicht mit dem gleichen Anfangsbuchstaben anfinge wie sein Vater? Die Antwort ist einfach: Weil es sich beim betreffenden um einen Trakehner handelt! 🙂

Auf der Homepage des Verbandes findet sich eine Erläuterung der Familiensystematik, den wir auszugsweise im Folgenden veröffentlichen, weil hier praktischerweise auch die Stutenfamilie unserer Belles (O18) als Beispiel dient: Weiterlesen

Am Ende des Sommers: Besuch der Landesstutenschau und Impressionen der Youngsters

Am 15. September reisten wir mit unseren Ladies zur Landesstutenschau im Rheinland. Mirage, Belle Surprise II –  beide schon 17 Jahre alt – und Oksana – schon 20 Jahre alt -starteten alle in der Ehrenklasse, eine Klasse, die nicht gesondert rangiert wird, die einzelnen Stuten erfahren jeweils eine ausführliche Besprechung.

Diese Besprechung nahm Herr Gehrmann vor und ging ausführlich auf die Qualitäten der jeweiligen Dame ein. Belles bedeutende Schulter-Hals-Formation, Mirages Lanbeinigkeit und Oksanas überragende Konstitution – keiner wollte glauben das unser altes Mädchen schon 20 Lenze zählt. Die junge Läuferin kam ordentlich ins Schwitzen, als Oksana noch einmal zeigen wollte, was in ihr steckt.

Selbstverständlich waren die Fohlen mit von der Partie, auch sie konnten Zuschauer und Zuchtleitung überzeugen. Locker und vom Fleck weg bewegten sich alle drei, zeigten viel Selbstbewustsein und Charme, Belgabad braucht wohl das große Publikum, denn er war der größte Angeber von den dreien. Wir haben die Gelegenheit genutzt, um ein paar Fotos zu schießen, nachdem wir wieder zu Hause angekommen sind.

Belgabad, alias Turbo – sechs Monate alt:

 

Mirar, ehemals Schmali, nun ein properer junger Kerl – fünf Monate alt:

Und last but not least: Oka-Blümchen, unsere Püppi mit vier Monaten: