Drei Tage – I like to move it!!!

Hallo liebes Tagebuch, ich bins heute nochmal Deine BabyBelle.

Mann, was ist mein Söhnchen Klasse! Ich bin so stolz drauf! Heute hat der kleine Mann mal so richtig Gas gegeben, da musste ich mich ganz schön dran halten um hinterher zu kommen.

Wie der Vater, so der Sohn. Vollgas und Freude – auch im Wasser plantschen fand er super! Was ein mutger kleiner Kerl.

Aber sieh selbst, ein paar Pics habe ich für Dich – einmal bunt gemischt vom dritten Lebenstag:

 

.. nach der Lösungsphase ein bißchen Traversale üben..

.. dann mal gucken wie das so mit dem Wasser ist …

Hier im übrigen auch mal das erste Zusammentreffen mit meiner Mutter:

Und wie Du siehst, lebt Bel Greco aktuell im Land wo Milch und Honig fließt … soll ja auch gut für die Haut sein  😉

Der erste Ausflug des kleinen Griechen

Hallo liebes Tagebuch, ich bin es Deine BabyBelle! Die letzten 48 Stunden war es aufregend! Ich habe auch mein Titelbild geändert, gefällts Dir?

So viele neue Dinge um die ich mich kümmern muss. Mein Söhnchen ist toll! Ein ganz lieber ruhiger Junge und wir waren gestern, zehn Stunden nach der Geburt, auch schon auf einem ersten Ausflug. Der Kleine hat mal ’ne Runde auf dicke Hose gemacht und den Traber rausgehängt… und galoppieren kann er auch!

Ein echter südländischer Macho eben. 😉 Seine Nase ist auch noch recht „giechisch“, er hat sich wohl in meinem Becken ganz schöne Quetschungen rund ums Näschen zugezogen und trägt noch eine ausgeprägte Schwellung mit sich rum, aber die geht täglich mehr zurück . Einen guten Appetit hat er auch!

Der erste Ausflug war auch super für mich, ich habe mich erstmal in aller Ruhe gewälzt und die letzten Spannungen vertrieben. Mir geht es bestens und angeblich wäre ich die sichbare Tochter meiner Mutter und hätte Milch wie ’ne Kuh. Sagen zumindest die Eimerträger. Und da sie es positiv werten, fühle ich mich mal geehrt.

Damit Du ein paar Eindrücke bekommst, habe ich Dir einige Pics angehängt:

 

Bis die Tage,
Deine BabyBelle

Buonasera Bel Greco!

Hallo liebes Tagebuch,

ich bin es Deine BabyBelle. Heute nur ganz schnell: Ich bin Mama!!!! Am 17.05. um 22:15 Uhr wurde mein Sohn Bel Greco von El Greco TSF geboren.

Die Sache als soche hat mich etwas verwirrt, ich brauchte ein paar Minuten um mir der ganzen Situation so richtig bewusst zu werden. Aber dann!!! Die Eimerträger sind ganz stolz; ich wäre eine Super-Mami, würde alles richtig machen und wäre toll geduldig.

Geduld musste ich in der Tat auch haben, denn mein Söhnchen hat sich bei der Milchbarsuche nicht gerade durch Schnelligkeit hervor getan. Aber ich hab das alles gut hinbekommen, hab ihn ein bißchen geschubst und den Weg gewiesen und dann hats gut geklappt. Meine Geburt ging ratzefatze, in zehn Minuten war ich fertig, die Eimerträger waren bei mir und haben mir immer gesagt, dass ich alles richtig mache. Ich fands gut. Ich hab sie gerne bei mir. Mash gabs dann auch noch.

Und ich bin sehr verliebt in meinen kleinen Jungen – ich glaube das habe ich zusammen mit dem Norddeutschen ganz gut hinbekommen. 😉

Bilder gibt es morgen, heute bin ich zu müde dazu. Machs gut, Deine BabyBelle (die jetzt auch eine MamaBelle ist)…

Komm ich jetzt ins Fernsehen?

Hallo liebes Tagebuch,

ich bin es mal wieder Deine BabyBelle. Irgendwie habe ich ja lange nicht mehr geschrieben. Aber wie das so ist … mein Gott, was ist so ne Schwangerschaft ein Drama! Rücken, Füße, alles! Ich war unleidlich, ständig drückte was in mir… vor lauter Wut habe ich Revi drangsaliert, aber der meinte er wär es jetzt wirklich nicht Schuld! Großes Indianerehrenwort.

Und dann die Hormone!! Ständig habe ich das Bedürfnis aufzupassen, ob noch alles in Ordnung ist, das leiseste Geräusch bringt mich aus der Fassung, was doch eigentlich gar nicht meine Art ist. Komische Gefühle….

Der absolute Hammer: Seit heute habe ich meine eigene WebCam! Zuletzt hing sie ja bei meiner Mutter, die vor gut eineinhalb Wochen mein kleines Schwesterchen bekommen hat. Aber nun bin ich prominent!! Ha!! Das habe ich Blümchen, der kleinen eitlen Tussi auch direkt unter die Nase gerieben. Die hab ich eh gefressen, so wie die sich die letzten Wochen an meinen Freund Revi ranschmeißt. Pubertierendes Gör!

Zurück zum Schwesterchen! Die ist ja vielleicht lustig! Immer fröhlich und eine echte Schwätztante. Kaum kommt einer der Eimerträger in den Stall wird der schon zugetextet von dem kleinen Wesen. Und dann kommt direkt die Kuschelattacke. Nachmittags machen wir jetzt immer Mädels-Familienausflug und gehen zusammen auf die Weide. Langsam chillt auch meine Mutter was mehr und ich darf während dieser Ausflüge nicht nur atmen, sondern mich auch näher als zehn Meter an Franzi heranbewegen. Ob mein Kind auch so hübsch wird wie meine Schwester?

Gestern durfte ich ihr ein wenig zugucken, als sie auf dem Platz war. Was für eine Rennsemmel!!

Auf jeden Falle wird mein Kind bestimmt auch so aktiv, denn den Galopp übt es schon jeden Abend. Die Eimerträger sagen es wird dunkel und über das Geschlecht streiten sie noch. Frank wettet auf eine Stute, Simone auf einen Hengst … wobei, da hat sie ja erstmalig schon bei meiner Mutter daneben gelegen. Aber letztlich ist es ihnen wohl egal, Hauptsache wir überstehen es beide gut. Ich bin schon auch ein bißchen aufgeregt! Noch gut vier Wochen und dann sollte ich auch selber Mutter sein. Dann haben wir hier einen Drei-Generationen-Haushalt – schon interessant, oder?

Bis dahin

Deine BabyBelle

Erfolgreich umgesattelt: Der erste S-Spring-Erfolg für den VS-Crack El Greco TSF

Hallo liebes Tagebuch,
ich bins, Deine BabyBelle. Gestern habe ich ne SMS aus Schleswig-Holstein bekommen. Von meinem Mann. Bis vor zwei Jahren Jahr ist er ja noch Vielseitigkeit gelaufen und das ganze auch recht erfolgreich: Immerhin zählen internationale 3*-Erfolge zu seinen Meriten. Letzes Jahr haben sie dann beschlossen ihn „nur“ noch zu springen. Klar, auch das mit Erfolg! Hohe Platzierungen bis M**. Dieses Jahr wollten sie nochmal was neues probieren und sind viermal in S gestartet. Im dritten S letzten Samstag war er wohl Null, aber seine Reiterin hat ihn zu sehr gebremst… pfff und das in einem Springen, wo Zeit genausoviel zählt wie Fehler. Menschen!!! Da hatte er sich so viel Mühe gegeben und war einen aus der Platzierung. Aber gestern hats dann wohl gepasst! Die erste Platzierung in S. Ich sachs Dir, stolz wie Hulle ist er. Er wäre damit einzigartig! Das hat es wohl noch nie gegeben: In Vielseitigkeit und Springen S-erfolgreich! Und das im zarten Alter von 17 Jahren. Chapeau El Greco TSF! Zuerst haben sich meine Eimerträger auch riesig gefreut. Jetzt sind sie am fluchen, weil sich glauben, dass sie den Zaun höher machen müssten 😉 … vielleicht liegt es ein bißchen daran, weil ich auch schon als Jährling nen Metervierzig überwand um mir mal das Gelände außerhalb unseres Hofes anzusehen?

Damit Du weißt, wie mein Mann aussieht, habe ich Dir mal ein Foto aus dem letzten Jahr angehängt. Chic, oder?

Machs gut bis demnächst,
Deine BabyBelle

PS: Wenn Du was über El Greco TSF lesen willst, hier wirst Du fündig: http://www.elgrecotsf.de