Türchen 14 – Aus gegebenem Anlass! Ein offener Brief an die FN

14Am Nachmittag des 10. Dezember veröffentlichte die FN auf Ihrer Homepage (www.pferd-aktuell.de) folgenden Text:

Championatsnominierung: FN-Präsidium macht Umsetzung der Richtlinien zur Bedingung.

Warendorf (fn-press). Das Präsidium der Deutschen Reiterlichen Vereinigung (FN) hat sich in seiner Sitzung vom 9. Dezember noch einmal mit den Ereignissen bei den Dressur-Europameisterschaften in Aachen beschäftigt. Als Ergebnis hat das Präsidium folgende Empfehlung für den Vorstand des Deutschen Olympiade-Komitees für Reiterei (DOKR) formuliert: „Bei der Nominierung der Kader für Championate zählt neben der Erfolgsperspektive vor allem auch die konsequente Umsetzung der Richtlinien für Reiten, Fahren und Voltigieren. Die FN lehnt jede Trainingsmethode ab, die ihren Richtlinien widerspricht. Dies gilt ausdrücklich für aggressives Reiten und Methoden, die zu Zwangshaltungen des Pferdes führen.“

Weiterlesen

Türchen 11 – Exkurs zur H.Dv.12 und ihre praktische Anwendung Teil c)

11Das zweite Ziel wurde erreicht, die jungen Pferde laufen zufrieden und im Takt, mit pendelndem Schweif und – im Falle vom Blümchen – mit wippenden Öhrchen. Tiefenentspannung. Alles geschieht auf großen Linien, immer außen rum, die ein oder andere Diagonale wird in die Arbeit mit eingebaut, gleichmäßige Bewegung auf beiden Händen. Die Schrittpausen erfolgen am hingegebenem Zügel. Nun versuchen wir den dritten Teil umzusetzen. Weiterlesen

Türchen 10 – Exkurs zur H.Dv.12 und ihre praktische Anwendung Teil b)

10Nachdem wir es im gestrigen Türchen geschafft haben aufzusitzen und die Pferde an das Reitergewicht zu gewöhnen, Vertrauen zu bilden und die Freude an der Mitarbeit zu fördern, kann nun der nächste Teil der Ausbildung beginnen. Die von uns gelegte Basis ist ab jetzt sicheres Fundament für die weitere Arbeit. Sollte dieses Fundament – warum auch immer – erschüttert werden, so muss konsequent zunächst daran ausgebessert werden, bevor es weiter geht.  Aber im Idealfalle geht es nun konstant voran. Es folgt Teil b) der H.Dv 12 – Takt und Losgelassenheit. Weiterlesen

Türchen 9 – Exkurs zur H.Dv.12 und ihre praktische Anwendung Teil a)

9In den letzten Tagen haben wir über unsere jungen Pferde und über ihr Anreiten berichtet. Unsere Ergebnisse dürfen wir – sicher mit etwas Stolz – als gar nicht so schlecht bezeichnen. Und ja, natürlich sind wir weit, weit entfernt von einer Qualität und Genialität einer Ingrid Klimke beispielsweise, die uns immer und überall ein überragendes Vorbild ist. Aber jeder macht seins eben so gut wie er kann und mit den passenden Leitlinien versehen, kann es wohl auch ordentlich klappen. Weiterlesen

Türchen 8 – „Every cloud has a silver lining“ – Oder: Die Katastrophe die zum Win-Win wurde

8Nach dem gestrigen Türchen wollen wir nun ein paar Tage in das Thema Pferde-Ausbildung starten. Zu Einleitung sei zunächst eine Geschichte erzählt. Das englische Sprichwort „Every cloud has a silver lining“ kann man wohl am besten mit „In allem Schlechten liegt das Gute im Ansatz schon verborgen.“ übersetzen. Hier kommt unser Beweis.

Es war ein Sonntagabend im Oktober 2014: Morgenstern, der Grieche und zwei weitere Junghengste standen noch auf der Tag- und Nacht-Weide, als ein Anruf erfolgte: „Milch-LKW… Zaun kaputt, ….Pferde weg, … B56…“ – Das sind Momente, die man niemals erleben möchte. Horrorszenarien machten sich postwendend im Hirn breit – Pferde in Windschutzscheiben, schreckliche Unfälle mit tödlichen Folgen für Mensch und Tier. Ein Albtraum! Weiterlesen