24 – Frohe Weihnachten!!

AK24

Hallo liebe Leser,

ich bins, Eure BabyBelle.

Ich darf heute das letzte Türchen als Tagebucheintrag schreiben, denn die Eimerträger – Simone und Frank- sagen jetzt nach 23 Tagen „hätten sie wirklich fertig“!

Ihr habt ja die letzten Tage mitgelesen und wisst also soweit Bescheid über uns und Herrn Köhler. Ich glaub, der war ein kluger Kerl. Hat keinen Unfug geschrieben.

Den Eimerträgern hat die Lektüre auch Spaß gemacht und bei verschiedenen Passagen fielen ihnen immer wieder unsere Geschichten aus den letzten Jahren ein und sie haben viel gelacht und auch debattiert.

Aber wie dem auch sein, ich bin jetzt endlich ausgewachsen und erwachsen. Eine wahrlich moderne Mutter bin ich! Eine, die Kind und Beruf vereinbaren kann. Denn jetzt will ich Karriere machen, ich will ich eins der von Köhler beschriebenen Reitpferde werden und mache das dem Vernehmen nach sehr gut. Auf jeden Fall rufen sie viel „FEIIIIIIN!“ wenn wir üben.

Die Eimerträger sind soweit zufrieden mit mir und dem Rest. Außerdem freuen Sie sich grad tierisch, wie viele Besucher unsere Homepage die letzten Tage hatte. Zwischen 150 und 200 Personen haben jeden Tag unsere Türchen gelesen. Viele haben auch mal so durch gestöbert. Kannst Du Dir das vorstellen? Zigtausend Klicks bei uns. Ist doch irre, oder?

Und es gab auch schon einige nette E-Mails von Leuten, die gelesen haben. Ich habe deswegen bei meinem Beitrag hier mal die Möglichkeit eingerichtet, dass unsere Besucher auch was schreiben können. Vielleicht hat ja der ein oder andere Lust meinen Eimerträgern ein Feedback zu geben?

Dann will ich noch von einer weiteren großen Freude für die Beiden erzählen: Sie haben von einem Freund ein Weihnachtsgeschenk bekommen, von dem sie sagen, es wäre etwas ganz Besonderes. Es sei so schön, wenn man so etwas persönliches von Herzen geschenkt bekommt! Es zeigt, dass wir Pferde viele Menschen in Freundschaft verbinden und das ist gut so! Denn was wäre das Leben ohne Emotionen?!

Das Geschenk betraf meine kleine Schwester Franzi, denn die hat dem Freund wohl genauso gut gefallen wie uns, und da hat er was gebastelt. Ich habe mal ein Bild beigelegt.

Franzi_Schild

Na, was sagst Ihr? Ist doch toll, oder?

Und dann ist doch noch was passiert! Da hat die letzten Wochen doch jemand angerufen und wollte mich kaufen!! MICH! Schock, schwere Not!! Ich will das nicht! Ich mag meine festen Abläufe und ich weiß auch genau, was ich hier im Rahmen der bestehenden Vollpension gebucht habe!

Simone hat mich aber beruhigt und mir gesagt, ich hätte keinen Preis, ich hätte nur ein Schmerzensgeld und wer mich wollte, müsste ihr Herz kaufen und das wäre landläufig zu teuer. Was auch immer sie damit meinte. Frank mopperte zwar was über mich, von wegen Diva, Zuckerpüppchen und so weiter, aber was erzähle ich…- Männer!  Heimlich hat er mir dann doch wieder Möhrchen zugesteckt. 🙂

Da von den anderen Kumpels, die ich hier so habe, uns in den nächsten Jahren aber ja doch einige verlassen werden und auch mein kleiner Sohn irgendwann einmal die Reise antreten wird, will ich gerne noch unsere Weihnachtswünsche aufschreiben, so wie die Eimerträger es gesagt haben:

Wir wünschen uns, dass die Pferde einen Menschen finden, der sie wertschätzt.

Wir wünschen uns, dass die Pferde einen Menschen finden der ihre Qualitäten erkennt und Fehler eher bei sich sucht, als bei seinem Pferd.

Wir wünschen uns, dass die Pferde einen Menschen finden, der weiß, dass ein Pferd ein Pferd ist und auch die Bedürfnisse eines Pferdes hat: Freie Bewegung, Kontakt zu Artgenossen, Licht, Luft und ordentliches Futter.

Wir wünschen uns, dass die Pferde einen Menschen finden der geduldig ist, einfühlsam und gerecht.

Wir wünschen uns, dass die Pferde ein langes und glückliches Pferdeleben bei einem Menschen verbringen dürfen, dem sie viel Freude bereiten können.

Wir wünschen uns, dass die Pferde einen Menschen finden, der nachfolgendes Gebet kennt, verstanden und verinnerlicht hat.

Aus einem alten englischen Stall,
“Das Gebet eines Pferdes”:

Gib mir zu fressen, gib mir zu trinken und sorg für mich. Und wenn des Tages Arbeit getan ist, gib mir ein Obdach, ein sauberes Lager und einen nicht zu kleinen Platz im Stall. 

Rede mit mir, denn oft ersetzt mir Deine Stimme die Zügel. Sei gut zu mir und ich werde Dir noch freudiger dienen und Dich gern haben. Reiß nicht an den Zügeln, greif nicht zur Peitsche, wenn es aufwärts geht. Schlage und stoße mich nicht, wenn ich Dich missverstehe, sondern gib mir die Zeit Dich zu verstehen. 

Halte mich nicht für ungehorsam, wenn ich Deinen Willen nicht erfülle, vielleicht sind Sattelzeug und Hufe nicht in Ordnung. Prüfe meine Zähne, wenn ich nicht fressen mag, vielleicht tut mir ein Zahn weh, Du weißt wie das schmerzt. Halftere mich nicht zu kurz und kupiere meinen Schweif nicht, er ist die einzige Waffe gegen Fliegen. 

Und wenn es zu Ende geht, geliebter Herr, wenn ich Dir nicht mehr zu nutzen vermag, lasse mich bitte nicht hungern und frieren und verkaufe mich nicht. Gib mich nicht an einen anderen Herrn, der mich langsam zu Tode quält und mich verhungern lässt, sondern sei so gut und bereite mir einen schnellen barmherzigen Tod. Gott wird es Dir lohnen, hier und in Ewigkeit. Lass mich dies von Dir erbitten und glaube nicht, dass es mir an Ehrfurcht gebricht, wenn ich es in seinem Namen tue, der in einem Stall geboren ist. 

Amen

Ich wünsche Euch allen eine Frohe Weihnacht und drücke die Daumen für Euch, dass Ihr genauso tolle Vierbeiner habt, wie wir hier welche sind! Denn denkt immer daran: Man kann ohne Tiere leben, es lohnt aber nicht. Und ohne Trakehner lohnt es noch viel weniger! 😉

Eure BabyBelle

P.S.: Die Eimerträger lassen grüßen und bitten darum, das hier anzuhängen:

weihnachtskarte

14 Gedanken zu „24 – Frohe Weihnachten!!

  1. Liebe Simone, lieber Frank,
    sehr viel Freude und jede Menge tiefe Erkenntnisse hat mir heuer Euer Adventskalender gebracht!
    Den Herrn Köhler so wunderbar aufbereitet mit Bezug zur Nachzucht zu lesen war fast täglich die Lektüre zum Nachmittagspäuschen.
    Ich wünsche Euch weiterhin viel Erfolg mit Eurer Zucht und Freude an Euren Elchschauflern und mir für die nächste Adventszeit schon heute wieder einen Kalender von Euch 😉

    Liebe Grüße
    Brigitta

  2. Liebe Simone, lieber Frank,
    auch ich habe euren Weihnachtskalender genossen und mich im Vorfeld schon darauf gefreut.Kompliment dafür! Ich wünsche euch und euren Pferden alles, alles Gute für 2014. Auf ein baldiges Wiedersehen.
    Liebe Güße TINA

  3. Hallo,
    vielen Dank für die schöne Aufbereitung von diesem Meisterwerk 🙂
    Es war jeden Morgen ein Genuss 🙂
    Liebe Grüße

  4. Hallo, auch von mir vielen Dank für diese gelungenen Überraschungen.
    Und von mir und meinem Mann (der sich am 1. Feiertag beim ersten Buckler seines Pferdes gleich den Arm gebrochen hat – dämlich, oder?) und unseren Haferfressern einen guten Rutsch ins Jahr 2014

  5. Hallo Ihr Lieben, nachdem Simone unbedingt wollte das ich es auch hier poste also:
    Danke für diesen tollen Adventskalender. Es hat sehr viel Spaß gemacht, Euch durch diese Zeit zu begleiten ……

    Alle die keinen erfahrenen Züchter an ihrer Seite haben , sollten wenigstens diesen Köhler im Bücherregal haben u auch da drin lesen 🙂

    Ich wünsche Euch ein gutes neues Jahr, gesunde Fohlen u Pferde u auch für Euch nur das Beste !!!

  6. Liebe Simone, lieber Frank,

    Vielen Dank für diese tolle, umfangreiche und so schön mit Beispielen untermalte Aufarbeitung des Klassikers von Herrn Köhler. Auch ich habe dieses Buch in meinem Regal, aber so gefüttert mit Praxis bekommt das ganze nochmal eine spannende neue Perspektive. Ich hoffe, viele Züchter und Freunde des Trakehner Pferdes haben diesen Kalender aufmerksam verfolgt.
    Macht weiter so mit eurer sportbetonten Zucht. Ich wünsche euch frohe Festtage und einen guten Rutsch!

    LG Jenny

  7. Nachdem euer Adventskalender bereits in den Vorjahren zu meiner Lieblingslektüre gehörte, habe ich mich sehr auf den diesjährigen gefreut und ich wurde nicht enttäuscht. Ich bin mit Vergnügen euren Gedankengängen gefolgt und konnte euch in vielen Dingen zustimmen. Vielen lieben Dank für eure Mühe! Viele Grüße aus dem Hunsrück!

  8. Schön geschrieben, vielen Dank für den Kalender und mögen alle Wünsche in Erfüllung gehen! Frohe Weihnachten !!

  9. Eine tolle Idee mit kurzweiliger Lektüre! Habt Ihr Klasse gemacht.
    Darum auch vom Hohen Westerwald ein Frohes Weihnachtsfest und viel Glück und Gesundheit in Haus und Stall für´s nächste Jahr.
    Anja

  10. Liebe Wahner!

    Wie es bereits länger Tradition ist, habt Ihr mir jeden Morgen meinen Kaffee mit Eurem Kalendertürchen versüßt. Ein täglicher Genuss, den ich selbst in Bella Italia nicht missen wollte. Ich freue mich schon auf das nächste Jahr! Vielen Dank und frohe Festtage!

  11. Liebe Simone, lieber Frank,
    es war immer wieder toll die Adventstürchen zu öffnen. Ihr habt euch so viel Arbeit gemacht……
    Wünsche frohe Weihnachten und einen guten Rutsch ins neue Jahr.
    alle Lindenhofer 🙂

  12. Moin, moin Euer Kalender ist schon Tradition. Weihnachtskalender, die in dieser hektischen Zeit zum Nachdenken anregen sind schon besonders. Viele liebe Grüße
    vom nördlichen Niederrhein und DANKE!

  13. Hallo Ihr lieben Eimertraeger ,
    es war mal wieder eine schöne Adventszeit mit Euch und Euren Vierbeinern…besser als ein Schokoladenkalender 😉

    Wünschen auch Euch ein frohes Weihnachtsfest und alles Liebe und Gute für 2014!

    Suse mit Anhang

  14. hallo, ihr beiden (s+f)

    vielen dank für eure „türchen“
    hohe anerkennung der vielen arbeit
    es war 24 mal ein genuss diese zu lesen

    ich wünsche euch und euren trakis ein frohes Weihnachtsfest
    und gebt dem „wunderfohlen“ (franzi) heute bitte eine extra möhre.

Kommentare sind geschlossen.